skip to navigation

Segelreviere in Madagaskar

Yachten suchen  
Erweitererte Suche

0 Yachten im Revier Madagaskar verfügbar

  • Preis
  • Region
  • Zeit
  • Große

Preisspanne

  • Yachtcharter Kroatien Lagoon 400 S2
    Lagoon 400 S2
    Split / Dalmatien 4 Bewertungen
    • 8 Personen / 11.97 Meter
    • 16.05.2020 / 7 Tage
    2070,00€  
    Infos  
    10,0% Rabatt
  • Yachtcharter Kroatien Sun Odyssey 349
    Sun Odyssey 349
    Mittelmeer 8 Bewertungen
    • 6 Personen / 10.34 Meter
    • 02.04.2022 / 7 Tage
    798,00€  
    Infos  
    30,6% Rabatt
  • Yachtcharter Kroatien Bavaria Cruiser 51
    Bavaria Cruiser 51
    Kornaten / Dalmatien 5 Bewertungen
    • 10 Personen / 15.59 Meter
    • 02.04.2022 / 7 Tage
    1595,00€  
    Infos  
    30,7% Rabatt
Madagaskar Yachtcharter - Madagaskar war lange Zeit unter dem Einfluss Frankreichs Yachtcharter Madagaskar: Madagaskar war lange Zeit unter dem Einfluss Frankreichs

Yachtcharter Madagaskar: Geschichte

Erst kamen Südostasien, dann Araber, Franzosen und Piraten

Wenn man der reichen Mythologie der Madagassen glaubt, leben die Ureinwohner, das Zwergenvolk der Vazimba, noch immer in den dichten Urwäldern im Inselinneren. In Wahrheit wurde Madagaskar (vermutlich) ursprünglich von Völkern aus Südostasien besiedelt. Im 7. Jahrhundert kamen die Araber, danach die Franzosen, und noch später die Piraten.

Die ersten `Fremden`kamen bereits im 7. Jahrhundert: die Araber errichteten Handelsstützpunkte auf der Insel. Deren Vorherrschaft über den weltweiten Gewürzhandel war jedoch im Spätmittelalter vorbei. Die Europäer drängten nach Afrika. Eine der ersten französischen Siedlungen entstand auf Nosy Be, inmitten des heutigen Yachtcharter-Reviers. Sie hielt sich jedoch nicht lange und wurde bereits 1649 wieder aufgegeben. Dann kamen die Piraten und übernahmen bis ins frühe 18. Jahrhundert das Kommando über die Insel sowie die angrenzenden Gewässer. Sie hielten diesen Teil des Indischen Ozeans von der Insel Nosy Boraha aus in Atem.

Namensgeber der Insel ist übrigens der Seefahrer und Entdecker Marco Polo, der die Gegend im 13. Jahrhundert passierte. Obwohl der mit seinem Begriff `Madeigascar` eventuell die somalische Hauptstadt Mogadischu meinte, hielt sich die Bezeichnung. Die madagassische Sprache ist vorwiegend polynesisch-malaiischen Ursprungs; ihre Musik verdankt die Insel jedoch den afrikanischen Bantu-Völkern.

Bootscharter Madagaskar: Die Einheimischen leben noch immer in recht ärmlichen Verhältnissen Bootscharter Madagaskar: Die Einheimischen leben noch immer in recht ärmlichen Verhältnissen

Ende des 18. Jahrhunderts, nach langer Zeit des politischen Chaos und verschiedener Königreiche (Menabe) kam der König mit dem unaussprechlichen Namen Andrianampoinimerina an die Macht. Er einte Madagaskar und wurde durch den Ausspruch `Die einzige Grenze meines Reisfeldes ist das Meer!` berühmt.

Sein Sohn Radama I. verbündete sich mit den Briten gegen die Franzosen und ließ Missionare ins Land. Nach mehreren Kolonialkriegszügen wurde Madagaskar 1875 französisches Protektorat; 1890 wurde die Insel französische Kolonie, 1958 wurde die Unabhängigkeit erreicht. Der französische Einfluss ist bis heute so stark zu spüren wie kein anderer.


Bookmark and Share

Kontakt

Karsten knorr Sie haben noch weitere Fragen zur Buchung auf yachtcharterfinder?

Rufen Sie uns an
Tel: 0800 0704700

Skype Skype Me!

E-Mail: [email protected]